HELP FILE

Einrichten des unbeaufsichtigten Supports per Fernzugang auf Desktopcomputern

Der unbeaufsichtigte Support per Fernzugang kann eingerichtet werden, indem Sie das Gerät während einer Fernsteuerungssitzung zur Geräteliste hinzufügen oder die Anwendung „GoToAssist Remote Support“ auf dem Gerät installieren.

Ob die Fernzugangsfunktionen verfügbar sind, hängt von einer auf Kontoebene getroffenen Einstellung im Admin Center von GoToAssist Remote Support ab.

Einrichten während einer beaufsichtigten (interaktiven) Supportsitzung

  • Bei diesem Vorgang muss der Kunde während einer aktiven Fernsteuerungssitzung persönlich an seinem Computer anwesend sein.
  • Sie müssen die Kontrolle über den Kundencomputer haben.
  • Wenn der Admin-Modus nicht aktiviert ist, müssen Sie die Anwendung „GoToAssist Remote Support“ als Systemdienst neu starten.
  • Wenn zum Remotecomputer eine RDP-Verbindung (Windows-Remotedesktopprotokoll) besteht, kann der Fernzugang während einer interaktiven Supportsitzung NICHT eingerichtet werden.
  1. Klicken Sie während einer aktiven Fernsteuerungssitzung in der Symbolleiste auf Add Device (Gerät hinzufügen).

    Nicht vergessen: Sie müssen die Kontrolle über den Kundencomputer haben, um den Fernzugang einrichten zu können. Informationen zum Ausweiten einer Sitzung auf die Fernsteuerung finden Sie unter Anfordern der Fernsteuerung.

    Das Fenster Add Device (Gerät hinzufügen) wird angezeigt.
  2. Geben Sie einen Namen für das Gerät ein, anhand dessen Sie es in der Liste Ihrer für den unbeaufsichtigten Support verfügbaren Geräte identifizieren können.
  3. Wählen Sie die Gerätegruppe aus, zu der das Gerät hinzugefügt werden soll.
  4. Klicken Sie auf Add (Hinzufügen).
    Der Kunde wird gebeten, Ihnen die Erlaubnis zum Einrichten des Fernzugangs auf seinem Computer zu erteilen. Er muss auf Fernzugang ermöglichen klicken; andernfalls wird die Genehmigung nach neun Sekunden automatisch verweigert. Solange das Genehmigungsfenster angezeigt wird, kann der Techniker den Kundencomputer nicht fernsteuern.
Technikerseite
Das Symbol Add Device (Gerät hinzufügen) in der Symbolleiste wird zu Device Added (Gerät hinzugefügt), was bedeutet, dass der Kundencomputer nun auf der Registerkarte Devices (Geräte) verfügbar ist.
Kundenseite
Der Kunde sieht das Anwendungssymbol von GoToAssist Remote Support in der Taskleiste (Windows) bzw. dem Programmmenü (Mac).
Tipp: Auf Windows-Geräten, auf denen der Fernzugang bereits eingerichtet wurde, können die Anmeldeinformationen gespeichert werden. Siehe Speichern von Zugangsdaten für den unbeaufsichtigten Support per Fernzugang (nur Windows) für nähere Informationen.
Tipp: Techniker können für den schnelleren Zugriff auf unbeaufsichtigte Geräte Desktopverknüpfungen erstellen. Siehe Erstellen von Desktopverknüpfungen für Geräte.

Einrichtung direkt auf dem Kundencomputer

Es wird empfohlen, dass der Benutzer, der den Fernzugang einrichtet, während des Vorgangs persönlich am Computer anwesend ist.

  1. Melden Sie sich auf dem Kundengerät auf https://console.gotoassist.com/ bei der Technikerkonsole von GoToAssist Remote Support v5 an.
  2. Wählen Sie die Registerkarte Devices (Geräte) aus.
  3. Wählen Sie die zutreffende Gerätegruppe aus (falls für dieses Konto Gruppen erstellt wurden).

    Tipp: Nach der Einrichtung wird das Kundengerät automatisch zur von Ihnen gewählten Gerätegruppe hinzugefügt.

  4. Klicken Sie oben rechts in der Konsole auf Download Unattended Installer (Installationsprogramm für den Fernzugang herunterladen) und wählen Sie Ihre Plattform aus (Windows oder Mac).

    Tipp: Bei Windows-Geräten können Sie für Einzelinstallationen entweder den EXE- oder den MSI-Installer verwenden. Mit Letzterem ist auch eine Installation auf mehreren Geräten möglich.

  5. Öffnen Sie das Installationsprogramm für den Fernzugang auf dem Kundencomputer, nachdem der Download abgeschlossen wurde.
    Nachdem die Anwendung „GoToAssist Remote Support“ installiert wurde, ist das Anwendungssymbol in der Taskleiste (Windows) bzw. dem Programmmenü (Mac) zu sehen.

    Das Gerät wird auch auf der Registerkarte Devices (Geräte) in der Technikerkonsole von GoToAssist Remote Support v5 angezeigt.

    Tipp: Techniker können für den schnelleren Zugriff auf unbeaufsichtigte Geräte Desktopverknüpfungen erstellen. Siehe Erstellen von Desktopverknüpfungen für Geräte.
Tipp: Auf Windows-Geräten, auf denen der Fernzugang bereits eingerichtet wurde, können die Anmeldeinformationen gespeichert werden. Siehe Speichern von Zugangsdaten für den unbeaufsichtigten Support per Fernzugang (nur Windows) für nähere Informationen.

Einrichtung auf mehreren Computern (nur Windows)

Mit dem Windows-Installer (MSI) können System- oder Domänenadministratoren den Fernzugang auf mehreren Domänencomputern gleichzeitig einrichten.

Dieser Artikel setzt voraus, dass Sie mit integrierten Softwareverteilungsmethoden von Windows wie der Microsoft-Gruppenrichtlinienverwaltung vertraut sind.

Hinweis: Sie können auch Drittanbieter-Software wie Microsoft System Center Configuration Manager oder Prism Deploy verwenden.
  1. Wählen Sie einen vorhandenen freigegebenen Ordner auf einem Server in Ihrem Netzwerk aus oder erstellen Sie einen neuen Ordner.
  2. Speichern Sie das Windows-MSI-Paket in diesem Ordner. So erhalten Sie es:
    1. Melden Sie sich auf https://console.gotoassist.com/ bei der Technikerkonsole von GoToAssist Remote Support v5 an.
    2. Wählen Sie die Registerkarte Devices (Geräte) aus.
    3. Klicken Sie oben rechts in der Konsole auf DOWNLOAD UNATTENDED INSTALLER (INSTALLATIONSPROGRAMM FÜR DEN FERNZUGANG HERUNTERLADEN) und wählen Sie DOWNLOAD FOR WINDOWS (MSI) (FÜR WINDOWS HERUNTERLADEN (MSI)) aus.
  3. Legen Sie in der Microsoft-Gruppenrichtlinienverwaltung folgende Berechtigungen fest:
    Option Beschreibung
    Je Benutzer Setzen Sie die Freigabe- und Ordnerberechtigungen auf „Authentifizierte Benutzer = Lesen und Ausführen“.
    Ändern Sie die Berechtigungen unter:
    • Freigabe: Eigenschaften > Registerkarte Freigabe > Schaltfläche Erweiterte Freigabe > Schaltfläche Berechtigungen > Authentifizierte Benutzer
    • Ordner: Eigenschaften > Registerkarte Sicherheit
    Je Domäne Setzen Sie die Freigabe- und Ordnerberechtigungen auf „Domänencomputer = Lesen und Ausführen“.
    Ändern Sie die Berechtigungen unter:
    • Freigabe: Eigenschaften > Registerkarte Freigabe > Schaltfläche Erweiterte Freigabe > Schaltfläche Berechtigungen > Authentifizierte Benutzer
    • Ordner: Eigenschaften > Registerkarte Sicherheit
    Je Gruppe
    1. Erstellen Sie eine Gruppe, der nur die Computer angehören, auf denen der Fernzugang installiert werden soll.
    2. Erstellen Sie einen neuen Filter und fügen Sie die Gruppe hinzu.
    Hinweis: Sie müssen den Standardfilter „Authentifizierte Benutzer“ entfernen.
  4. Optional: Wir empfehlen Ihnen dringend, eine Testinstallation der MSI-Datei durchzuführen, um ihre Integrität zu überprüfen.
  5. Erstellen Sie in der Microsoft-Gruppenrichtlinienverwaltung eine neue Richtlinie.
  6. Bearbeiten Sie die neue Richtlinie im Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editor:
    1. Wählen Sie in der linken Navigationsleiste Computerkonfiguration > Richtlinien > Softwareeinstellungen aus.
    2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareinstallation und wählen Sie Neu > Paket aus.
    3. Markieren Sie die in den freigegebenen Ordner kopierte Windows-MSI-Installationsdatei und klicken Sie auf Öffnen.
    4. Wählen Sie im Fenster „Software bereitstellen“ die Option Zugewiesen aus und klicken Sie auf OK.
    Das neue Paket wird im rechten Bereich des Gruppenrichtlinienverwaltungs-Editors angezeigt.
  7. Starten Sie zur Installation der MSI-Datei mindestens eine Workstation neu.
Die Installation sollte kurz vor Erscheinen der Anmeldeaufforderung erfolgen.

Sie können auch in der Liste der Programme und Funktionen überprüfen, ob die Anwendung „GoToAssist Remote Support“ erfolgreich installiert wurde.

Tipp: Überprüfen Sie die Windows-Ereignisanzeige auf Fehler, falls die Anwendung nicht erfolgreich installiert wurde.
Tipp: Auf Windows-Geräten, auf denen der Fernzugang bereits eingerichtet wurde, können die Anmeldeinformationen gespeichert werden. Siehe Speichern von Zugangsdaten für den unbeaufsichtigten Support per Fernzugang (nur Windows) für nähere Informationen.