HELP FILE

GoToAssist Remote Support – Häufig gestellte Fragen zu Produktversionen

Aus RescueAssist wurde am 8. Juli GoToAssist Remote Support v5. In den nachstehenden Fragen und Antworten erfahren Sie, was das für Sie bedeutet.

Wo liegen die Hauptunterschiede zwischen GoToAssist Remote Support v4 und GoToAssist Remote Support v5?

Mit beiden Produktversionen können Sie Endbenutzer durch Live-Fernsupport und unbeaufsichtigten Computerzugriff (Fernzugang) unterstützen. Allerdings unterscheiden sich die beiden Produktversionen in einigen Aspekten:

Bei GoToAssist Remote Support v4 handelt es sich um eine reine Desktop-App. Um sich beim Dienst anzumelden, müssen Benutzer zunächst die App starten. Die App verfügt über einige beliebte Integrationen für andere Systeme. Außerdem gibt es eine mobile App für Techniker, mit der diese von ihrem Tablet oder Smartphone aus Sitzungen durchführen können, sowie eine Kunden-App, über die Endbenutzer auf Android-Geräten (Versionen 6–9) mobilen Support erhalten können.

GoToAssist v5 bietet sowohl eine Desktop-App als auch eine webbasierte App. So können Benutzer die Benutzeroberfläche wählen, die ihren Anforderungen und Vorlieben am besten entspricht. Die Sitzungsdurchführung wird besonders für Techniker durch die visuellen Signale erleichtert, mit denen Techniker und Endbenutzer durch die Verbindungsherstellung geführt werden. Die Berechtigungshandhabung unter MacOS Mojave und Catalina sowie die Kompatibilität mit neueren MacOS-Versionen wurden bei GoToAssist v5 im Vergleich zu GoToAssist v4 verbessert. Diese Version integriert sich in Slack, sodass Ihr IT-Helpdesk mit Mitarbeitern über einen Kanal kommunizieren kann, den diese sowieso im Arbeitsalltag nutzen. GoToAssist v5 funktioniert browserbasiert. Benutzer können den Service also von einem Chromebook aus starten; auch die Fernansicht von Geräten mit Chrome-Betriebssystem (beispielsweise Chromebooks) ist möglich.

GoToAssist v5 umfasst ein zahlungspflichtiges Mobile-Upgrade, das den Fernsupport mobiler Benutzer auf Android- und iOS-Geräten sowie die Verwaltung unbeaufsichtigter Android-Geräte ermöglicht. Außerdem bietet GoToAssist v5 zusätzliche Funktionen, mit denen Techniker den Bildschirm von iOS-und Android-Geräten anzeigen sowie Android-Geräte (z. B. Samsung, LG, Motorola und Huawei mit Android 6 bis einschließlich Android 10) auch fernsteuern können.

Wie finde ich heraus, welche Produktversion ich verwende?

Die aktuelle Produktversionsnummer finden Sie in Ihren Kontodetails. Klicken Sie im Dropdown-Menü Ihres Benutzerkontos oben rechts in der Technikerkonsole auf https://up.gotoassist.com (v4) und https://console.gotoassist.com (v5) und zeigen Sie die jeweils aufgeführte aktuelle Version an.

Wie melde ich mich bei der richtigen Produktversion an?

Die Anmeldung richtet sich nach der zuletzt durchgeführten Sitzung. Sie können bei Bedarf weiterhin beliebig zwischen GoToAssist v4 und GoToAssist v5 wechseln. Benutzer der Desktop-App können sich auch weiterhin durch Starten der Desktop-App anmelden. Benutzer, die sich über die Website oder ein Lesezeichen anmelden, werden automatisch zur zuletzt verwendeten Version geführt. Fand die letzte Sitzung eines Technikers beispielsweise in GoToAssist v5 statt, wird dieser Techniker beim nächsten Anmelden wieder zu GoToAssist v5 geführt.

Kann ich beide Produktversionen verwenden?

GoToAssist-v4-Administratoren und -Techniker können auch GoToAssist v5 verwenden. Benutzer, die in den letzten 90 Tagen eine Sitzung in GoToAssist v4 durchgeführt haben, sehen in GoToAssist v5 eine Link-Schaltfläche, über die sie rasch zur Konsole von GoToAssist v4 zurückkehren können. Administratoren und Techniker, die ausschließlich GoToAssist v5 verwenden, sehen diesen Link nicht.

Kann ich das GoToAssist-Mobile-Upgrade verwenden?

Benutzer können das Mobile-Upgrade v5 kaufen, müssen dann aber bei der Webkonsole v5 (console.gotoassist.com) oder der Desktop-Konsole v5 von GoToAssist angemeldet sein, um eine Sitzung mit einem Mobilgerät durchzuführen. Techniker können den Bildschirm von iOS- und Android-Geräten anzeigen sowie Android-Geräte (z. B. Samsung, LG, Motorola und Huawei mit Android 10 und älteren Versionen) zusätzlich fernsteuern.

Wer kann das GoToAssist-Mobile-Upgrade v5 kaufen?

Abrechnungsadministratoren können das Mobile-Upgrade kaufen, und Lizenzen können denjenigen Technikern zugewiesen werden, die Mobilgerätebenutzer unterstützen.

Funktioniert die Sitzungsübertragung zwischen Version 4 und 5?

Nein. GoToAssist v5 verwendet eine neuere Technologie, die nicht mit dem Bildschirmstreaming von GoToAssist v4 kompatibel ist.

Ist GoToAssist v5 mit meinen bestehenden unbeaufsichtigten Computern mit Fernzugang kompatibel?

Damit Benutzer von GoToAssist v4 die Vorteile von GoToAssist v5 ausgiebig testen können, haben wir dafür gesorgt, dass der Fernzugang in GoToAssist v5 nicht neu installiert werden muss. Computer mit Fernzugang, die in GoToAssist v4 eingerichtet wurden, sind daher auch in GoToAssist v5 zugänglich. Allerdings können unbeaufsichtigte Geräte, die in GoToAssist v5 eingerichtet wurden, nicht in GoToAssist v4 aufgerufen werden.

Warum sollte ich auf Version 5 upgraden?

GoToAssist v5 zeichnet sich durch größere Bedienerfreundlichkeit und Flexibilität aus. Techniker können entsprechend ihren Anforderungen und persönlichen Vorlieben zwischen der Desktop-App und der webbasierten App wählen. Über visuelle Signale werden Techniker und Endbenutzer durch die Verbindungsherstellung geführt. Und das Beste: Kunden können problemlos und ohne zusätzliche Kosten auf die neueste Version upgraden.

GoToAssist v5 bietet bessere Unterstützung für Mac-Rechner und zusätzlichen Support für iOS-Geräte. Die Handhabung der Berechtigungen unter macOS Mojave und Catalina sowie die Kompatibilität mit neueren macOS-Versionen wurden bei GoToAssist v5 im Vergleich zu GoToAssist v4 verbessert. Die Bildschirmfreigabe funktioniert sowohl auf Windows- als auch auf Mac-Rechnern (während GoToAssist v4 ausschließlich Windows unterstützt). Und mit dem Mobile-Upgrade können Techniker den Bildschirm von iOS-Geräten anzeigen (eine Fernsteuerung von iOS-Geräten erlaubt Apple nicht).

Für eine Zusatzgebühr erhalten Sie Zugang zu weiteren Supportfunktionen für Mobilgeräte, wie die Bildschirmanzeige von iOS-Geräten sowie die Bildschirmanzeige und Fernsteuerung von Android-Geräten (z. B. Samsung, LG, Motorola und Huawei mit Android 10 und älteren Versionen von Android).